.st0{fill:#FFFFFF;}

Gedanken zum Tag

17.05.2020 Gottesdienst zum Vater unser

​"Ein feste Burg" - Choralvorspiel von Johann Pachelbel

​Lied: Wer nur den lieben Gott lässt walten

​Psalmlesung Psalm 95

Betet, rogate! Kommt herzu, lasst uns dem Herrn frohlocken und jauchzen dem Hort unseres Heils! Lasst uns mit Danken vor sein Angesicht kommen und mit Psalmen ihm jauchzen!

„Gott ist gegenwärtig. Lasset uns anbeten und in Ehrfurcht vor ihn treten. Gott ist in der Mitte. Alles in uns schweige und sich innigst vor ihm neige.“

​Denn der Herr ist ein großer Gott und ein großer König über alle Götter. Denn in seiner Hand sind die Tiefen der Erde, und die Höhen der Berge sind auch sein. Denn sein ist das Meer, und er hat´s gemacht, und seine Hände haben das Trockene bereitet.

„Gott ist gegenwärtig. Lasset uns anbeten und in Ehrfurcht vor ihn treten. Gott ist in der Mitte. Alles in uns schweige und sich innigst vor ihm neige.“

Der Herr lässt sein Heil kundwerden. Vor den Völkern macht er seine Gerechtigkeit offenbar. Kommt, lasst uns anbeten und knien und niederfallen vor dem Herrn, der uns gemacht hat. Denn er ist unser Gott, und wir das Volk seiner Weide und Schafe seiner Hand.

„Gott ist gegenwärtig. Lasset uns anbeten und in Ehrfurcht vor ihn treten. Gott ist in der Mitte. Alles in uns schweige und sich innigst vor ihm neige.“

​Lied: Du bist ein Zufluchtsort

​Lesung aus Lukasevangelium Kapitel  11

5 Und er sprach zu ihnen: Wer unter euch hat einen Freund und ginge zu ihm um Mitternacht und spräche zu ihm: Lieber Freund, leih mir drei Brote; 6 denn mein Freund ist zu mir gekommen auf der Reise, und ich habe nichts, was ich ihm vorsetzen kann, 7 und der drinnen würde antworten und sprechen: Mach mir keine Unruhe! Die Tür ist schon zugeschlossen und meine Kinder und ich liegen schon zu Bett; ich kann nicht aufstehen und dir etwas geben. 8 Ich sage euch: Und wenn er schon nicht aufsteht und ihm etwas gibt, weil er sein Freund ist, so wird er doch wegen seines unverschämten Drängens aufstehen und ihm geben, so viel er bedarf.

9 Und ich sage euch auch: Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan. 10 Denn wer da bittet, der empfängt; und wer da sucht, der findet; und wer da anklopft, dem wird aufgetan. 11 Wo bittet unter euch ein Sohn den Vater um einen Fisch, und der gibt ihm statt des Fisches eine Schlange? 12 Oder gibt ihm, wenn er um ein Ei bittet, einen Skorpion? 13 Wenn nun ihr, die ihr böse seid, euren Kindern gute Gaben zu geben wisst, wie viel mehr wird der Vater im Himmel den Heiligen Geist geben denen, die ihn bitten!

​Lied: Ich spür Frieden im Herzen

​Lied: Bist für uns wie ein Vater

​Sprechstück zum Vater unser

​Lied: Wir strecken uns nach dir

​Fürbittgebet

​Lied: Verleih uns Frieden gnädiglich

  Passacaglia d-moll von Dietrich Buxtehude aus Dietrich Buxtehude, Orgelwerke, Band 1Wilhelm Hansen Edition, Kopenhagen,  Herausgeber: Josef Hedar

​Orgel, Klavier und Gesang: Kantor Johannes Meyer unterstützt von Pfarrerin Andrea Döhrer

>