.st0{fill:#FFFFFF;}

Gedanken zum Tag

Alles hat seine Zeit

Wie viele Menschen haben sich danach gesehnt, endlich mal mehr Zeit für sich zu haben. Zeit für ein gutes Buch, Zeit für eine Tasse Tee auf dem Balkon, Zeit zum Stricken, Zeit zum Frühjahrsputz, Zeit für ein Telefonat, Zeit für die Kinder, Zeit zum Entspannen. Zeit.

Jetzt ist sie erzwungenermaßen da; das Corona-Virus zwingt uns zu Hause zu bleiben, nur das Nötigste einzukaufen und ab und zu im engsten Familienverband oder allein spazieren zu gehen. Wie gestalten Sie jetzt Ihren Tagesablauf?

Ich habe mir gestern Zeit für meine Fotobücher genommen. Jede aufgeschlagene Seite brachte Erinnerungen nahe und ich verspürte Dankbarkeit und Sehnsucht. Dankbarkeit für erlebte Urlaube, z.B. an der Nordsee und ich ermesse eigentlich erst jetzt so richtig, wie kostbar sie waren, denn ob wir gesund bleiben und wieder reisen können, weiß ich nicht und wann die ostfriesischen Inseln für Touristen wieder offen sind, auch nicht. Ja, ich bin dankbar für das Erlebte, ich lebe von diesen schönen Erinnerungen und freue mich auf mögliche nächste Urlaube – irgendwann. Alles hat seine Zeit.

Da waren auch Bilder von Konzerten, unserem Gemeindeleben oder alltägliche Aufnahmen, auf denen immer wieder Personen im Hintergrund zu sehen sind; sie ließen mich wehmütig werden: wie selbstverständlich war das alles, dass Menschen miteinander sprachen, aßen, tranken, sangen und feierten. Wie unbeschwert begannen wir dieses neue Jahr hier in Europa, bis Anfang März alles anders wurde. Zu träumen wage ich im Moment noch nicht, denn wir sind mittendrin in der Krise. Ich weiß auch nicht, ab wann und wie wir als Gemeinde wieder zusammenkommen, aber wie froh und dankbar werden wir sein, wenn sich die Kirchentüren wieder öffnen, wie schön, wenn sich die Eisdielen wieder füllen, wenn wir in den Zoo oder ins Theater gehen …. Halten wir durch und sehnen uns nach Gemeinschaft, nach unserer Familie, nach Freunden. Halten wir den Kontakt zueinander – auf Distanz und dennoch nah und herzlich.

Young couple watching the sunset on picnic by the river.

​„Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde: geboren werden hat seine Zeit, sterben hat seine Zeit; pflanzen hat seine Zeit, ausreißen, was gepflanzt ist, hat seine Zeit; weinen hat seine Zeit, lachen hat seine Zeit; klagen hat seine Zeit, tanzen hat seine Zeit; suchen hat seine Zeit, verlieren hat seine Zeit; schweigen hat seine Zeit; reden hat seine Zeit.“

„Zu Hause bleiben hat seine Zeit, ins Freie gehen hat seine Zeit; bangen hat seine Zeit, hoffen hat seine Zeit; Langeweile hat seine Zeit, Gestalten hat seine Zeit: Gemeinschaft hat seine Zeit, allein sein hat seine Zeit; schließen hat seine Zeit, öffnen hat seine Zeit; offline sein hat seine Zeit, online sein hat seine Zeit; sich auf das Wesentliche besinnen hat seine Zeit, Ausgiebigkeit hat seine Zeit; Verzicht hat seine Zeit, Genuss hat seine Zeit; Ohnmacht hat seine Zeit und Zuversicht hat seine Zeit.“

Wie füllen Sie Ihre Zeit in diesen Tagen?

Seien Sie zuversichtlich und bleiben Sie gesund (oder werden Sie schnell wieder gesund).

​Pfarrerin Andrea Döhrer

​Prediger Salomo Kapitel 3

​Die Bibel

Bilderverzeichnis

  • pregnant-family-looking-through-a-family-photo-PDPRVHS: Von Rawpixel

Bilderverzeichnis

  • pregnant-family-looking-through-a-family-photo-PDPRVHS: Von Rawpixel

>