.st0{fill:#FFFFFF;}

Veranstaltungen

Pfarrer Hartmut Müggenburg feierte sein 25jähriges Ordinationsjubiläum

Am Sonntag, dem 19.06.2011 feierte unsere Gemeinde gleich zwei Jubilläen. Zum einen, dass Frau Jutta Liedemann seit 25 Jahren den Diakoniekreis leitet und somit alle diakonischen, d.h. dem Nächsten dienenden Aufgaben in der Gemeinde koordiniert. Sie und ihr Diakoniekreis besuchen Gemeindeglieder, helfen beim Gemeindefest und organisieren die Geburtstagsfeiern im Gemeindehaus für Gemeindeglieder ab 75 Jahren. Das andere Jubiläum feierte Pfarrer Hartmut Müggenburg. Am 15.06.1986 wurde er in der Friedenskirche zu Liblar ordiniert, d.h. er erhielt die Befähigung zur öffentlichen Wortverkündigung und Sakramentsverwaltung. Obwohl unsere Landeskirche keine eigenen Feierlichkeiten anlässlich eines 25jährigen Ordinationsjubiläums vorsieht, haben wir dennoch diesen Tag gewürdigt und gefeiert, denn für uns als Gemeinde war es ein willkommener Anlass, “Danke” zu sagen.

Pfarrer H. Müggenburg begann sein Theologiestudium 1977 in Neuendettelsau. Im Wintersemester 1978/79 wechselte er nach Heidelberg; weitere Stationen waren Erlangen und Bonn, wo er sich auch auf das I. Theologische Examen vorbereitete. Sein Vikariat absolvierte er in Bonn-Endenich. Nach dem II. Examen wurde er ordiniert und begann seinen Dienst als “Pastor im Hilfsdienst” in der Friedenskirchengemeinde, die damals noch “Ev. Kirchengemeinde Liblar” hieß. Seine erste Pfarrstelle trat Hartmut Müggenburg in Viersen / Süchteln an. Als im Jahre 1993 die Pfarrstelle in Liblar neu zu besetzen war, führte ihn sein Weg nach Erftstadt zurück.

Er hat vieles in unserer Gemeinde verändert und ins Leben gerufen. Die jedes Jahr von etwa 50 Kindern besuchten Ferienspiele in den Sommerferien waren seine Idee. Aber neben seinem Beruf als Pfarrer und Seelsorger ist er auch Hausmeister und Techniker. Wenn etwas in den Gemeindehäusern oder in der Kirche defekt ist, wird er als erster gerufen, und so konnte schon manch größerer Schaden vermieden werden. Er gestaltet das Layout des Gemeindebriefes, und auch im Büro bietet er stets “Erste Hilfe” in Computerfragen an. In seiner Amtszeit hat er den Bau der Gemeindehäuser in Köttingen und Bliesheim begleitet sowie den Neu- und Umbau der Kita. Ebenso hat er den Bau unserer Orgel betreut, und es war seine Idee, mit einer Gruppe Interessierter den Orgelbauer in Lich zu besuchen. Es gibt viele Gründe, dankbar zurückzublicken und “Danke” zu sagen. Viele Gemeindeglieder nutzten am vergangenen Sonntag diese Gelegenheit, für sich ganz persönlich oder im Auftrag einer der vielen Kreise in unserer Gemeinde. Die beigefügten Fotos geben dafür Zeugnis.

Wir wünschen Pfarrer Hartmut Müggenburg für seinen Dienst weiterhin Gottes Segen, haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ihn und die Gemeindearbeit unterstützen, viele gute Ideen und Zeit für sich und seine Familie, um immer wieder Energie und Freude für seinem Beruf zu bekommen.

Für das Presbyterium: Pfarrerin Andrea Döhrer

>