.st0{fill:#FFFFFF;}

Veranstaltungen

Durbansonntag am 26.04.2015

Am 26.04.2015 feierten wir unseren Gottesdienst ganz im Zeichen der Partnerschaft mit der Kirchengemeinde St. Michael´s in Durban, Süd-Afrika. Seit einigen Wochen gibt es in Süd-Afrika, besonders aber auch in Kwa-Zulu-Natal (die Region, in der unsere Partnergemeinde liegt) große ausländerfeindliche Unruhen. Der durch Medien und Aussagen von Politikern geschürte Hass richtet sich gegen Einwanderer aus anderen afrikanischen Ländern; ihre Geschäfte wurden zerstört, Menschen misshandelt, sogar getötet. Die verschiedenen Kirchen bieten Kirchenasyl und Hilfe an, sie solidarisieren sich bei Schweigemärschen und betonen, dass jeder Mensch seine Würde und sein Recht auf Leben hat. Bei den sonntäglichen Gottesdiensten in der Kirche St. Michael´s, die im Zentrum Durbans liegt, wird Nächstenliebe gelebt und ein Zeichen gegen die Gewalt gesetzt, denn viele Studenten aus anderen afrikanischen Ländern kommen zum Gottesdienst. Beim Mittagessen, das einmal im Monat kostenlos angeboten wird, besteht darüber hinaus die Gelegenheit, die Sorgen und Ängste zu teilen. 

Im Anschluss an unseren Gottesdienst kamen etwa 40 Personen im Gemeindehaus zum weiteren Gespräch zusammen und ließen sich das köstliche Mittagessen schmecken. Die Spende dafür erbrachte 185,00 €, die dem Mittagsessenprojekt in Durban zugute kommen werden. Dafür herzlichen Dank, natürlich auch unserem Koch und all denen, die in der Küche geholfen haben. Und hier sind die Rezepte zum Nachkochen:

Boere Pape (für 4 Portionen)

Zutaten:

300 g Maisgrieß/Polenta
1 Zwiebel in Würfel geschnitten
50g Butter
2 Eier
1 Dose Maiskörner
1 rote und gelbe Paprikaschote in Würfel geschnitten
1 milde Chillischote klein schneiden
1 Knoblauchzehe klein schneiden
1 Bund Lauchzwiebel klein schneiden
evtl. 200g Speckwürfel
ca. 900 ml Gemüsebrühe
200g geriebener Käse
Kreuzkümmel
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Die Zwiebel in der Butter andünsten, Maisgrieß einrühren und die Gemüsebrühe dazugeben. 15 Minuten köcheln lassen.

Paprika- und Knoblauchwürfel mit etwas Butter andünsten, mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen. 1/3 der Paprikamasse und 1 Dose abgetropfter Mais und die Eier unter die Polenta heben. Die Masse in ein gefettetes Blech verteilen, den restlichen Paprika und den geriebenen Käse darüber streuen und gratinieren.

 

Kap-malaiisches Huhn (für 4 Personen)

Zutaten:

4 EL Sonnenblumenöl

½ Liter Südafrikanischen Rotwein

je ½ TL Kardamom- und Fenchelsamen

2 Zimtstangen, 1 TL Kreuzkümmel

3 Sternanis, 4 Knoblauchzehen, 1 Stück frischer Ingwer

4 Tomaten, 1 roter Chili

4 Hähnchenkeulen halbiert oder 2 Kg Hühnerbrustfilet

je 1 TL gemahlener Kreuzkümmel und Koriander

je 1 EL Garam Masala und mildes Currypulver

je 300g gebratene Kartoffel- und Möhrenwürfel

200g blanchierten Stangenbohnen in 2cm schneiden

Zubereitung:

Das Fleisch einen Tag im Voraus marinieren mit Rotwein, Kardamom- und Fenchelsamen, Zimtstangen und Sternanis.

Das Öl in einem Bräter erhitzen. Fleisch teilen und anbraten.

Die Gewürze aus die Marinade herausnehmen und kurz anbratenan, ohne dass diese braun werden.

Den Knoblauch und den Ingwer schälen, fein hacken und dazu geben. 2 Tomaten und die Chili putzen und waschen. Chili entkernen, 2 Tomaten und Chili grob zerkleinern und die Hühnerteilen ebenfalls in den Bräter geben. Rotwein aufgießen, mit gemahlenem Kreuzkümmel, Koriander, Garam Masala und Curry bestreuen. Das Fleisch zugedeckt etwa 25 Minuten darin garen lassen und zwischendurch wenden.

Das zerkleinerte Gemüse ( vorher anbraten) unter das gegarte Fleisch mischen und darin erhitzen.

Die restlichen Tomaten kreuzweise einritzen, Stielansätze entfernen, mit kochendem Wasser überbrühen, häuten, entkernen und klein gewürfelt darüber streuen.

>