Evangelische Friedenskirche

Informationen und Eindrücke aus unserer Gemeinde
Am 3. Oktober war es soweit. Nach einer Umbauzeit von 6 Monaten konnte unsere Kindertagesstätte eingeweiht werden. Im Rahmen unseres Erntedankfestes wurde sie feierlich der Öffentlichkeit gezeigt und eingeweiht. Bei wunderbarem Wetter nahmen über 400 Personen am Gottesdienst und der Einweihung teil. "Komm, bau ein Haus, das uns beschützt..." so beg
70 Personen nahmen in diesem Jahr an der Familienfreizeit in Horath teil. Unter dem Motto "Die Schöpfung erleben" erwanderten und erlebten wir den nahe gelegenen Wald. So stand am Freitagabend eine Nachtwanderung auf dem Programm, und am Samstag erarbeiteten 4 Gruppen verschiedene Erlebnisstationen im Wald: Hören, Fühlen, Sehen und Gehen. Diese Sta
Am 14.09.2010 lud die katholische Frauengemeinschaft im Dekanat Erftstadt ein zu einer ökumenischen Wanderung. Der Weg führte von der Kirche St. Barbara zur Friedenskirche, von da aus nach St. Alban, zur Kapelle in Frauenthal und wieder nach St. Barbara zurück, wo es im Gemeindehaus einen schmackhaften Imbiss gab. Etwa 60 Frauen nahmen an dieser Wa
Unter der guten Leitung von Ilse Eich besuchten die Frauenhilfen aus Liblar, Köttingen und Bliesheim die Straußenfarm in Remagen. Nach einer ruhigen und sicheren Busfahrt durften wir eine Kostprobe nahmen. Es gab zwei verschiedene Straußenwürstchen und ein Straußensteak. Danach ging es mit der Bahn durch die große Straußenfarm. An wichtigen Station
Auch in diesem Herbst und Winter werden natürlich wieder Konzerte in unserer Kirche stattfinden. Folgende drei Konzerte sind geplant: Sonntag, 10. Oktober, 18:00 Uhr Orgelmusik verschiedener Komponisten Eva Maria Mombrei, Orgel Nachdem das letzte Orgelkonzert zu Beginn des Jahres durch die winterbedingte Beeinträchtigung der Orgel eine etwas ungewö
Bunt wie die Seifenblasen waren die Ferienspiele nicht nur für die Kinder. Auch die Betreuer erlebten eine abwechslungsreiche Zeit. Zwei von ihnen drückten das durch eine besondere Aktion mit Seifenblasen nach Beendigung der Ferienspiele aus. {flv}ferienspiele2{/flv}
Die Überlegung, den Ausflug ins Bubenheimer Spieleland um einen Tag zu verschieben, war genau richtig. Als unser Bus vorfuhr, klarte der Himmel  auf und die Sonne blinzelte immer mehr durch die Wolken, sodass die Kinder (und Betreuer) auch die allseits so beliebten Rutschen benutzen konnten. Auf dem Foto sieht man uns auf dem riesengroßen "Wac
Ein ganz normaler Vormittag bei den Ferienspielen beginnt mit dem Vorlesen im großen Saal des Gemeindehauses. Danach geht es in die einzelnen Gruppen zum Frühstück und anschließend stehen verschieden Aktionen auf dem Programm. Heute gab es eine Rallye durch Liblar mit verschiedenen Stationen. Die Fotos zeigen die rote Gruppe bei der Aufgabe im Somm
Nach dem Tag im Zoo war in den Gruppen bei den Ferienspielen  basteln und spielen angesagt. Die rote Gruppe hatte einen Mordsspaß bei dem Spiel "Mord in der Disko". Zum Glück haben alle Kinder den Vormittag unbeschadet überstanden und freuen sich schon auf den nächsten Vormittag, wo es wieder weitergeht mit dem Vorlesen und der Suche nach Marl
Nach dem Tag im Zoo war in den Gruppen bei den Ferienspielen  basteln und spielen angesagt. Die rote Gruppe hatte einen Mordsspaß bei dem Spiel "Mord in der Disko". Zum Glück haben alle Kinder den Vormittag unbeschadet überstanden und freuen sich schon auf den nächsten Vormittag, wo es wieder weitergeht mit dem Vorlesen und der Suche nach Marl
Ein Besuch im Kölner Zoo gehört zu den ersten Höhepunkten der Ferienspiele. Natürlich kennen alle den Zoo mehr oder weniger gut. Aber es gibt immer wieder Neues zu entdecken. In diesem Jahr z. B. das Hippodom. Ganz nah standen sich Kinder und Flusspferde einander gegenüber. Da der Krimi, den wir in diesem Jahr lesen, mit dem Verschwinden des Elepha
Ein Besuch im Kölner Zoo gehört zu den ersten Höhepunkten der Ferienspiele. Natürlich kennen alle den Zoo mehr oder weniger gut. Aber es gibt immer wieder Neues zu entdecken. In diesem Jahr z. B. das Hippodom. Ganz nah standen sich Kinder und Flusspferde einander gegenüber. Da der Krimi, den wir in diesem Jahr lesen, mit dem Verschwinden des Elepha
Am Montag, dem 9. August haben die Ferienspiele im Gemeindehaus in Liblar begonnen. 49 Kinder nehmen in diesem Jahr daran teil. Viele von ihnen schon zum wiederholten Male. Ein neuer Fall von Kokolores und Co wird die Kinder begleiten. Das Buch "Der Fall Marlar" von Tobias Bungter wird in den 10 Tagen vorgelesen, und dazu werden Spiele gemacht und
Am Montag, dem 9. August haben die Ferienspiele im Gemeindehaus in Liblar begonnen. 49 Kinder nehmen in diesem Jahr daran teil. Viele von ihnen schon zum wiederholten Male. Ein neuer Fall von Kokolores und Co wird die Kinder begleiten. Das Buch "Der Fall Marlar" von Tobias Bungter wird in den 10 Tagen vorgelesen, und dazu werden Spiele gemacht und
Vom 15. Juli bis zum 25 Juli erlebten 27 Kinder mit ihren Betreuern eine abwechslungsreiche Zeit. Unter dem Thema "der Zirkus Agora macht Station in Tondorf" standen die Tage. Nach mehreren Vorbereitungseinheiten wurde dann eine zweistündige Vorstellung geboten. Mit Clowns, Zauberern und vielen Jongleuren und Artisten. Daneben gab es viele Fußballs
Vom 15. Juli bis zum 25 Juli erlebten 27 Kinder mit ihren Betreuern eine abwechslungsreiche Zeit. Unter dem Thema "der Zirkus Agora macht Station in Tondorf" standen die Tage. Nach mehreren Vorbereitungseinheiten wurde dann eine zweistündige Vorstellung geboten. Mit Clowns, Zauberern und vielen Jongleuren und Artisten. Daneben gab es viele Fußballs
Auf der grünen Wiese hinter unserem Gemeindehaus in Bliesheim feierten wir einen wunderschönen Gottesdienst. "Du stellst meine Füße auf weiten Raum" - unter diesem Thema haben wir den Gottesdienst gestellt. In der Mitte des Gottesdienstes brachen zwei Menschen aus ihren selbstgebauten engen Grenzen auf. Sie entdeckten die Möglichkeiten, die neue of
Auf der grünen Wiese hinter unserem Gemeindehaus in Bliesheim feierten wir einen wunderschönen Gottesdienst. "Du stellst meine Füße auf weiten Raum" - unter diesem Thema haben wir den Gottesdienst gestellt. In der Mitte des Gottesdienstes brachen zwei Menschen aus ihren selbstgebauten engen Grenzen auf. Sie entdeckten die Möglichkeiten, die neue of