Evangelische Friedenskirche

Informationen und Eindrücke aus unserer Gemeinde

Prof. Dr. Siegfried Hermle - Vortrag am 11. November "Reichspogromnacht 1938 – und die Kirchen?"

Sonntag 11. November, 17 Uhr, Friedenskirche, Schlunkweg 52 Als am Abend des 9. November 1938 überall in Deutschland Nazihorden durch Städte zogen und jüdische Geschäfte zerstörten, Jüdinnen und Juden misshandelten und Synagogen in Brand steckten war kaum ein Protest vernehmbar. Auch die Kirchen schwiegen! Nur Einzelne waren mutig und erhoben ihre ...
Weiterlesen
  21 Aufrufe
21 Aufrufe

Gottesdienst zum Gedenken: 100 Jahre Ende erster Weltkrieg

Ich kenne deine Bedrängnis Vor 100 Jahren endete der Erste Weltkrieg, die große Katastrophe zu Beginn des 20. Jahrhunderts. 17 Millionen Menschen kamen in diesem Krieg ums Leben. Soldaten und Zivilbevölkerung zahlten einen hohen Blutzoll. Niemals wieder – so sagten damals die Menschen. Und doch folgte der nächste Weltkrieg mit über 60 Millionen Tot...
Weiterlesen
  669 Aufrufe
669 Aufrufe

Erinnerung und Verantwortung - Gottesdienst zum Gedenken an die Pogromnacht 9./10.11.1938

Erinnerung und Verantwortung - 
Gottesdienst zum Gedenken an die Pogromnacht 9./10.11.1938
Wir erinnern am 10.11.2018 in einem Gottesdienst um 18.00 Uhr in der Friedenskirche an die Nacht vom 9. auf den 10. November 1938, in der im ganzen Deutschen Reich Synagogen zerstört und jüdische Friedhöfe geschändet wurden. Auch jüdische Einrichtungen und Geschäfte wurden überfallen, Scheiben eingeschlagen, Gebäude in Brand gesetzt. Viele Menschen...
Weiterlesen
  296 Aufrufe
296 Aufrufe

Gesprächsabend "Gott und das Universum"

„Das Stratosphären Observatorium für Infrarot Astronomie (SOFIA), eine umgebaute Boeing 747 SP mit einem 2,7 m Teleskop an Bord, ist eine fliegende Sternwarte. Im November 2010 haben die ersten wissenschaftlichen Beobachtungen stattgefunden. Im Routinebetrieb wollen Astronomenmehrmals wöchentlich mit SOFIA abheben, um zum Beispiel die Entstehung ju...
Weiterlesen
  278 Aufrufe
278 Aufrufe

Gemeindebrief September 2018 ist online verfügbar

Gemeindebrief September 2018 ist online verfügbar
Die Ausgabe umfasst die Monate September bis November 2018.  Neben den Ankündigungen und Informationen über die kommenden Veranstaltungen finden Sie hier auch einige Rückblicke. Aus Datenschutzgründen weicht die Online Ausgabe im Umfang von der Druckausgabe ab.   PDF Datei herunterladen
  441 Aufrufe
441 Aufrufe

Gemeindefest am 8. Juli ab 10 Uhr

Gemeindefest am 8. Juli ab 10 Uhr
Wir laden Sie herzlich ein! Wir träumen einen Traum... Nach dem Titel eines Liedes Gib deinen Text hier ein ...
  845 Aufrufe
845 Aufrufe

Kultur und mehr - Änderung für den 13. Mai

Kultur und mehr - Änderung für den 13. Mai
Für den  13. Mai hatten wir den Vortrag "Vom Erftkreis nach Paris – hinter den Kulissen der Tour de France​" geplant. Dieser muss leider verschoben werden​. Stattdessen berichten uns Jutta Juglaret und Monika Ebrecht von ihrer Südafrikareise, die sie auch zu unserer Partnergemeinde in Durban geführt hat.
  870 Aufrufe
870 Aufrufe

Konzert für Bariton und Orgel am 04. 03. 2018

Konzert für Bariton und Orgel am 04. 03. 2018
 Am Sonntag, 04. 03., 18.00 Uhr (Sonntag Okuli), findet in der Evangelischen Friedenskirche Liblar eine Passions- musik statt. Auf dem Programm stehen die „Neun geist-lichen Lieder" zum „Vater unser", op. 2, von Peter Cornelius sowie Werke von Joh. Seb. Bach, Johannes Brahms und Otto Malling. Die Ausführenden sind Kantor Johannes Meyer, Barito...
Weiterlesen
  1685 Aufrufe
1685 Aufrufe

Evensong

Evensong
  Die Evangelische Friedenskirchengemeinde Erftstadt lädt sehr herzlich zum Evensong am Samstag, 24. 03., 19.00 Uhr, in die Evangelische Friedenskirche in Erftstadt-Liblar ein. Der Evensong wird zum dritten Mal in der Friedenskirche gefeiert. Es handelt sich dabei um eine Form der Abendandacht, des Abendgottesdienstes, wie er in England in der...
Weiterlesen
  1893 Aufrufe
1893 Aufrufe

Kultur und mehr - Es geht weiter

Kultur und mehr - Es geht weiter
Sonntag, 18. Februar, 17 Uhr im Gemeindehaus Liblar Tal Kaizmann / Jüdischer Nationalfonds Unsere Referentin wird uns den 1901 gegründeten Jüdischen Nationalfonds e.V. – Keren Kayemeth LeIsrael (JNF-KKL) vorstellen, der sich heute weit mehr als der Aufforstung des Landes widmet. Er ist heute Israels größte Umweltorganisation: Von der Gewinnung neue...
Weiterlesen
  1790 Aufrufe
1790 Aufrufe

Konfirmandenwochenende Februar 2018

Konfirmandenwochenende Februar 2018
Vom 16.-18.02.2018 fuhren die Jugendlichen, die im Mai in unserer Gemeinde konfirmiert werden, nach Blankenheim, um ihren Vorstellungsgottesdienst vorzubereiten. Ihre Ergebnisse werden sie am Sonntag, dem 25.02.2018 im Gottesdienst in der Friedenskirche präsentieren. Dabei werden Fragen nach dem Sinn des Lebens und der Verantwortung für und in dies...
Weiterlesen
  1605 Aufrufe
1605 Aufrufe

Konfirmandenwochenende

Konfirmandenwochenende

Vom 16.-18.02.2018 fuhren die Jugendlichen, die im Mai in unserer Gemeinde konfirmiert werden, nach Blankenheim, um ihren Vorstellungsgottesdienst vorzubereiten. Ihre Ergebnisse werden sie am Sonntag, dem 25.02.2018 im Gottesdienst in der Friedenskirche präsentieren. Dabei werden Fragen nach dem Sinn des Lebens und der Verantwortung für und in dieser Welt im Mittelpunkt stehen.

  1548 Aufrufe
1548 Aufrufe

Kultur und mehr - Es geht weiter

Kultur und mehr - Es geht weiter

Sonntag, 18. Februar, 17 Uhr im Gemeindehaus Liblar

Tal Kaizmann / Jüdischer Nationalfonds

Unsere Referentin wird uns den 1901 gegründeten Jüdischen Nationalfonds e.V.– Keren Kayemeth LeIsrael (JNF-KKL) vorstellen, der sich heute weit mehr als der Aufforstung des Landes widmet. Er ist heute Israels größteUmweltorganisation: Von der Gewinnung neuer Wasserressourcen über die Erforschung neuartiger Agrartechniken bis hin zu internationalen Kooperationen befindet sich der JNF-KKL immer auf dem aktuellen Stand ökologischer Erkenntnisse, welche neues Denken und Handeln erfordern. Zum Wohle von Menschen und Umwelt, für eine Zukunft kommender Generationen.

 

Sonntag, 11. März, 17 Uhr

Weiterlesen
  888 Aufrufe
888 Aufrufe

Karnevalsfete 2018 - Der Kartenvorverkauf hat begonnen.

Karnevalsfete 2018 - Der Kartenvorverkauf hat begonnen.

Am Freitag, 02.02.2018 findet wieder die Karnevalsfete im Gemeindehaus statt. Willkommen sind alle Menschen, die Spaß an gemischter Musik haben und gerne tanzen oder einfach dabei sein wollen.

Kostüme sind nicht zwingend erforderlich. Die Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 8 € und an der Abendkasse 10 €.

  853 Aufrufe
853 Aufrufe

Kultur und mehr - Kölner Krippenweg

Kultur und mehr - Kölner Krippenweg

Am 6. Januar besuchten wir einige Stationen des Kölner Krippenweges. Hier sind nun einige Bilder von den eindrucksvollen Darstellungen der heiligen Familie.

  1040 Aufrufe
1040 Aufrufe

Gottesdienst an Heiligabend 2017

Gottesdienst an Heiligabend 2017
Kapelle Frauenthal 

11:00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst

Friedenskirche Liblar14:30 Uhr Gottesdienst für Familien mit Kleinkindern 15:30 Uhr Gottesdienst für Familien mit Kleinkindern 16:30 Uhr Christvesper 17:30 Uhr Christvesper 18:30 Uhr Gottesdienst 23:00 Uhr Christmette Marienhospital, Besucherhalle15:00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst Bliesheim im Gemeindehaus16:30 Uhr Gottesdienst
  826 Aufrufe
826 Aufrufe

Kultur und mehr

Kultur und mehr

<blank>

  807 Aufrufe
807 Aufrufe

Kultur und mehr

Kultur und mehr

Nach den Sommerferien hatten wir drei weitere Veranstaltungen, in denen wir uns darüber unterhielten, woraus man im täglichen Leben Kraft schöpfen kann, Pfarrer Winfried Jansen über seine Pilgererfahrungen berichtete und Pfarrerin Andrea Döhrer uns Einblicke in die jüdische Friedhofskultur eröffnete.

Auch im neuen Jahr geht es mit dem Gesprächskreis weiter:

Samstag (!), 6. Januar, 15.00 Uhr Treffen am Bahnhof in Liblar oder 15.40 Uhr vor der Krippe im Hauptbahnhof.

Kölner Krippenweg

In Köln werden seit vielen Jahren in der Weihnachtszeit an ganz unterschiedlichen Orten Krippen aufgebaut. Wir wollen an diesem Nachmittag mindestens fünf Krippen gemeinsam besehen und bedenken: die „Friedenskrippe“ im Hauptbahnhof, den im Dom aufgestellten Krippenberg, die ‚mechanische‘ Krippe in St. Maria Himmelfahrt, die moderne Krippe in Groß-St.-Martin sowie die Milieukrippe in St. Maria Lyskirchen. Auf dem Weg werden wir noch weitere kleine aber doch eindrückliche Krippen entdecken können.

Weiterlesen
  872 Aufrufe
872 Aufrufe

Kultur und mehr

Kultur und mehr

Nach den Sommerferien hatten wir drei weitere Veranstaltungen, in denen wir uns darüber unterhielten, woraus man im täglichen Leben Kraft schöpfen kann, Pfarrer Winfried Jansen über seine Pilgererfahrungen berichtete und Pfarrerin Andrea Döhrer uns Einblicke in die jüdische Friedhofskultur eröffnete.

Auch im neuen Jahr geht es mit dem Gesprächskreis weiter:

Samstag (!), 6. Januar, 15.00 Uhr Treffen am Bahnhof in Liblar oder 15.40 Uhr vor der Krippe im Hauptbahnhof.

Kölner Krippenweg

In Köln werden seit vielen Jahren in der Weihnachtszeit an ganz unterschiedlichen Orten Krippen aufgebaut. Wir wollen an diesem Nachmittag mindestens fünf Krippen gemeinsam besehen und bedenken: die „Friedenskrippe“ im Hauptbahnhof, den im Dom aufgestellten Krippenberg, die ‚mechanische‘ Krippe in St. Maria Himmelfahrt, die moderne Krippe in Groß-St.-Martin sowie die Milieukrippe in St. Maria Lyskirchen. Auf dem Weg werden wir noch weitere kleine aber doch eindrückliche Krippen entdecken können.

Weiterlesen
  865 Aufrufe
865 Aufrufe

Kultur und mehr - die nächsten Termine bis März

Kultur und mehr - die nächsten Termine bis März

Nach den Sommerferien hatten wir drei weitere Veranstaltungen, in denen wir uns darüber unterhielten, woraus man im täglichen Leben Kraft schöpfen kann, Pfarrer Winfried Jansen über seine Pilgererfahrungen berichtete und Pfarrerin Andrea Döhrer uns Einblicke in die jüdische Friedhofskultur eröffnete.

Auch im neuen Jahr geht es mit dem Gesprächskreis weiter:

Samstag (!), 6. Januar, 15.00 Uhr Treffen am Bahnhof in Liblar oder 15.40 Uhr vor der Krippe im Hauptbahnhof.

Kölner Krippenweg

In Köln werden seit vielen Jahren in der Weihnachtszeit an ganz unterschiedlichen Orten Krippen aufgebaut. Wir wollen an diesem Nachmittag mindestens fünf Krippen gemeinsam besehen und bedenken: die „Friedenskrippe“ im Hauptbahnhof, den im Dom aufgestellten Krippenberg, die ‚mechanische‘ Krippe in St. Maria Himmelfahrt, die moderne Krippe in Groß-St.-Martin sowie die Milieukrippe in St. Maria Lyskirchen. Auf dem Weg werden wir noch weitere kleine aber doch eindrückliche Krippen entdecken können.

Weiterlesen
  787 Aufrufe
787 Aufrufe