1 minute reading time (256 words)

EKD-Publikation „Momente der Ökumene 2018“ erschienen

07.11.2018News

Mit 21 Geschichten, die je mit einem Bild illustriert sind, gibt die neu erschienene Broschüre „Momente der Ökumene 2018“ Einblicke in die Arbeit der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) im Ausland und in der Ökumene.

Die Beiträge erzählen von den internationalen ökumenischen Versammlungen, bei denen die EKD präsent war: der Weltmissionskonferenz in Arusha (Tansania), der Vollversammlung der Konferenz Europäischer Kirchen in Novi Sad (Serbien) und der Vollversammlung der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa in Basel (Schweiz).  Andere Geschichten richten den Blick auf den Einsatz der EKD für zivile Seenotrettung im Mittelmeer, für das Recht auf Religionsfreiheit und die Versöhnung zwischen Deutschen und Polen – oder entdecken Fußball als Metapher für einen internationalen Austausch zu den Themen Kirchenverständnis und pastorale Identität. Ein besonderes Ereignis, das die Publikation vor Augen führt, ist der Gottesdienst zur Rückgabe der Gebeine der Herero und Nama nach Namibia.

Interreligiöse Erfahrungen – in New York, Santiago de Chile oder Hamburg

Einen Schwerpunkt bilden Eindrücke aus dem Leben von Kirchen und Gemeinden, die in ihrem Umfeld als Minderheit leben. Ein weiterer Fokus liegt auf interreligiösen Erfahrungen – sei es in New York, Santiago de Chile oder Hamburg.

Schließlich blickt das Heft auch über das Jahr hinaus: Es berichtet von dem Moment, als im Zentralausschuss des Ökumenischen Rates der Kirchen die Entscheidung fiel, dass der Ort für die Vollversammlung im Jahr 2021 Karlsruhe sein wird.

Ein Überblick über die ökumenischen Bezüge der EKD, die mit ihr verbundenen Gemeinden und der Pfarrerinnen und Pfarrer aus der EKD, die in ihnen Dienst tun, rundet die Broschüre ab.

Kirchen erinnern an Reichspogromnacht vor 80 Jahre...
Evangelische Kirche begrüßt Forderungen nach Missb...