2 minutes reading time (326 words)

Missionale: Neues zulassen, Denkräume öffnen

„… weil es weitergeht“ – war das Motto der diesjährigen Missionale in Köln.„… weil es weitergeht“ – war das Motto der diesjährigen Missionale in Köln.

Missionale

Vorlesen

Auch wenn die Zukunft unsicher sei, sei es wichtig, sich auf Neues einzulassen und sich für Denkräume zu öffnen, sagte Pfarrer Christoph Nötzel, Leiter des Amtes für Gemeindeentwicklung und missionarische Dienste der Evangelischen Kirche im Rheinland zum diesjährigen Leitspruch. Die Missionale wolle für diese Öffnung Mut machen und gegen den Frust in Kirche und Gesellschaft ankämpfen. Sie richte sich ausdrücklich gegen eine Abkapselung in unsicheren Zeiten, erklärte Nötzel weiter.

Der  Kölner Stadtsuperintendent Rolf Domning riet in seinem Grußwort dazu, sich nicht „irre machen zu lassen durch Ängste“, sondern positiv in die Zukunft zu gehen: „Ich glaube, dass wir uns einfach bewusst machen müssen, dass wir eine Botschaft haben – in dieser Zeit und auch für diese Stadt und diese Welt. Wir kommen von Christus her, von der Nächstenliebe und das werden wir uns durch nichts und niemandem zerstören lassen.“

In Bibelarbeiten, Workshops, Vorträgen und Seminaren sollte über Aufbruch, Stärkung, Hoffnung, Veränderung und Ermutigung diskutiert werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen aus evangelischen und katholischen Gemeinden, Freikirchen, Gemeinschaften und Werken.

Jugendreferent Julius Litz aus Wiehl war mit seiner Konfirmandengruppe bei der Missionale. „Für sie ist das hier einfach eine schöne Veranstaltung, das bekommen wir zurückgemeldet,“  sagte der 27-Jährige. Elisabeth Hausen, Redakteurin aus Wetzlar, hatte sie sich besonders auf die Veranstaltung von Martin Schleske auf dem Forum Berufung gefreut: „Sein Buch ‚Der Klang‘ habe ich schon selbst rezensiert.“ Und die Katholikin Maria, 40, schätzte die Atmosphäre:  „Das ist hier immer eine superschöne Gemeinschaft, in der ich mich wohl und geborgen fühle.“

Die Missionale hatte zudem ein eigenes Kinderprogramm sowie ein Jugendfestival. Der Gospelsänger Kirk Smith lud zum Mitsingen ein. Die jährlichen offenen Treffen von Christen aus landeskirchlichen Gemeinden, Freikirchen, Gemeinschaften und Werken finden seit 1979 statt. Zum Trägerkreis der Missionale gehören Mitglieder aus Landeskirchen und Freikirchen.

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschaltenFacebook, Twitter und Google+ ausschalten

 

ekir.de / epd, Sarala Hackenberg, Foto: Sarala Hackenberg / 25.02.2018


© 2018, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.
Fußball: Köln-Nord zieht ins EKD-KonfiCup-Finale
Ausstellung: Der Reformator Luther – vom NS-Staat ...